REITER Massivbau

Siegenweiler Weg 10
73432 Aalen

Tel.:  07367 / 92 24 79 0
Fax:  07367 / 92 24 79 1
E-Mail: inforeiter-massivbaude

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

REITER Massivbau

Ein Haus bauen – Aber sicher!

Wer seinen Traum von einem eigenen Haus erfüllen möchte, darf die Absicherung dabei nicht vergessen. Wasserschäden, Unfälle oder Einkommensflauten können das Projekt Eigenheim schnell gefährden.

Ein Haus baut man meistens nur einmal und es ist meistens die größte Investition des Lebens. Von daher ist es besonders schlimm, wenn Unvorhergesehenes die Kalkulation ins Wanken bringt: Feuer im Rohbau, ein Freund stürzt beim Helfen von der Leiter und verletzt sich schwer, der Bauherr wird auf Kurzarbeit gesetzt und kann die Raten zeitweise nicht mehr zahlen. „Wer ein Haus baut, muss immer auch prüfen, ob der vorhandene Versicherungsschutz für das Vorhaben ausreicht,“ empfiehlt Florian Haas von der Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V.


Unverzichtbar ist eine private Haftpflichtpolice: „Jeder Eigentümer und Bauherr muss dafür sorgen, dass Haus und Grundstück in einem verkehrssicheren Zustand sind. Wer diese Pflicht vernachlässigt, muss auch dafür gerade stehen, wenn sie eine Person deswegen verletzt“, erklärt Jürgen Dawo von Town & Country Haus, Deutschlands führenden Massivhausanbieter. Ein Rohbau bietet natürlich hohe Gefahren für Passanten: Dachziegel können vom Dach fallen, Baugrube oder Baumaterialien locken Kinder als Abenteuerspielplatz. Als Bauherr tragen sie die Verantwortung, dass die Baustelle ordnungsgemäß gesichert ist. Erkundigen sie sich unbedingt bei ihrer Versicherungsgesellschaft, ob und bis zu welcher Höhe Schäden im Zusammenhang mit privaten Baustellen abgedeckt sind. Am sichersten ist, wenn Sie zusätzlich eine Bauherrenhaftpflichtpolice abschließen. Eine solche wird meistens im Kombipaket mit einer Bauwesen-/Bauleistungs- und Feuerversicherung angeboten. Diese treten bei Schäden am Rohbau, zum Beispiel aufgrund von Hochwasser, Vandalismus oder Feuer, ein.


Wer ein Haus baut, sollte auch an die Absicherung der Finanzierung denken. Kann der Hauptverdiener eine zeitlang nicht arbeiten, fehlt vielen Bauherrenfamilien plötzlich das Geld um die Raten bei der Bank abzubezahlen. Im schlimmsten Fall droht die Zwangsversteigerung des Hauses. Um dies zu verhindern, sollte auf jeden Fall eine ausreichend Hohe Berufsunfähigkeits- versicherung (BU) und eine Risiko-Lebensversicherung abgeschlossen werden. Die Risiko-Lebensversicherung zahlt im Todesfall eine zuvor vereinbarte Summe aus. So können die Raten für das Haus weiter bezahlt werden und die Familie muss nicht aus dem eigenen Haus ausziehen.